Gymnasium | Phorms Frankfurt City

    gültig für das Schuljahr 2016/17

    Elternbeiträge für das Gymnasium Phorms Frankfurt

    Wir wollen möglichst vielen Kindern Zugang zu unseren Bildungsangeboten ermöglichen und haben uns für das Modell einkunftsabhängiger Elternbeiträge entschieden.

    Dieser Elternbeitrag errechnet sich aus den Jahresbrutto-Einkünften aus dem vorletzten Kalenderjahr vor Schuljahresbeginn (z.B. für das Schuljahr 2016/17 würden die Einkünfte aus dem Jahr 2014 zugrunde gelegt). Als Einkünfte gelten die Summen der „positiven Einkünfte“ beider Sorgeberechtigter. Ein Ausgleich mit „negativen Einkünften“ (z.B. bei Verlusten aus Vermietung und Verpachtung) ist nicht möglich.

    Wir bitten daher alle Eltern, jährlich ihren Einkommensbescheid aus dem vorletzten Jahr vorzulegen, es sei denn, sie möchten freiwillig den vollen Elternbeitrag (€ 1.050/Monat für das Gymnasium) zahlen. Der Mindestbeitrag nach Berücksichtigung des Geschwisterrabattes beträgt € 250/Monat. Der Phorms-Elternbeitrag ist ein Jahresbeitrag in zwölf monatlichen Raten, erstmalig fällig zum Schuljahresbeginn am 1. August.

    Zum einkunftsabhängigen Elternbeitrag kommen Essensgeld sowie Kosten für Schulmaterial und ggf. Ausflüge hinzu, sowie bei Bedarf und nach Anmeldung Kosten für die Früh- oder Nachmittagsbetreuung, den Schulbus oder Ferienclubs.

    Beitragsrechner Elternbeitrag Gymnasium Phorms Frankfurt

    Geben Sie bitte Ihr positives Jahresbruttoeinkommen ein, ohne Komma oder Trennzeichen (z.B. 40000):

    Monatlicher Elternbeitrag: 0,00

    Geschwisterrabatt

    Sobald zwei Geschwister unsere Schule besuchen, erhält das zweite Kind 20 % Rabatt auf den Elternbeitrag. Das dritte Kind erhält 40 %, das vierte Kind und alle weiteren Geschwister erhalten 60 % Rabatt. Der Mindestbeitrag pro Kind nach Berücksichtigung des Geschwisterrabattes beträgt € 250/Monat.

    Zahlungsmodus

    Beiträge für das Schulgeld, Essensgeld, Schulbus sowie Früh- oder Nachmittagsbetreuung sind in 12 monatlichen Raten zahlbar.
    Alle Beiträge werden im Lastschriftverfahren im Voraus zum ersten Werktag von dem angegebenen Konto eingezogen. Gleichzeitig wird eine Rechnung mit der Aufschlüsselung der Beiträge per E-Mail versandt.

    Steuerliche Absetzbarkeit

    Elternbeiträge für Grundschulen und Gymnasien sind als Schulgeld in Höhe von 30% als Sonderausgaben im Rahmen der Einkommensteuererklärung absetzbar. Davon ausgenommen sind Entgelte für Beherbergung, Betreuung und Verpflegung des Kindes. Seit 2008 gilt ein steuerlich wirksamer Höchstbetrag von 5.000 Euro p.a. Damit sind für jedes Elternpaar pro Kind höchstens 5.000 Euro (30% von 16.667 Euro) als Schulgeld abzugsfähig (§ 10 Abs.1 Nr. 9 EStG Sonderausgaben).
    Die Hortkosten können ggf. als erwerbsbedingte Kinderbetreuungskosten im Rahmen der Einkommensteuererklärung abzugsfähig sein. Voraussetzung dafür ist, dass das Kind im Haushalt lebt und das 14. Lebensjahr noch nicht vollendet hat. Wenn beide Eltern bzw. ein alleinerziehendes Elternteil erwerbstätig sind, können die Betreuungsaufwendungen i.H.v. zwei Dritteln der Aufwendungen, höchstens jedoch 4.000 Euro je Kind, bei der Ermittlung der Einkünfte wie Betriebsausgaben bzw. wie Werbungskosten berücksichtigt werden.

    Für diese Informationen übernimmt Phorms keine Gewähr. Bitte besprechen Sie alle Fragen dazu direkt mit Ihrem Steuerberater.